Fotogalerie 17 - Oberbayern 2016

Sommerurlaub 2016, mal ein paar Tage weg vom normalen Alltag und richtige Erholung finden. Deshalb haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden für ein paar Tage nach Reit im Winkl zu fahren. Abgesehen von ein paar Wetterwidrigkeiten, die der Erholung aber keinen Abbruch getan haben, haben wir einen wunderbaren Urlaub gehabt in der traumhaften Kulisse Oberbayerns.

Reit im Winkl liegt an der Österreichischen Grenze in Oberbayern, im Landkreis Traunstein, nicht weit vom Chiemsee.

Ein kleines, idyllisches Städtchen in dem man mal fern vom Alltag ein wenig die Seele baumeln lassen kann. Ein Großteil des Orts besteht aus Ferienwohnungen und Gästehäusern /Hotels und wir haben die Menschen dort als herzlich und Bodenständig erlebt.

Unser Hotel wird von keiner geringeren als Olympiasiegerin Rosi Mittermeier betrieben. Natürlich nicht persönlich, aber dennoch empfindet man das doch schon ein bißchen als Besonders.

Zu unserem Hotel *Sonnleiten*, wo wir unser Zimmer hatten, gehört auch das Schwesterhaus *Villa Mittermeier*, wo unser Abendessen serviert wurde, nur einige Schritte vom Hotel entfernt.

Dort sind neben den Olympischen Ringen im Fußboden auch noch jede Menge Fotos von den sportlichen Erfolgen Rosi Mittermeiers zu sehen.

Hier nun ein kleiner Eindruck der wunderbaren Gegend in einigen Bildern. Viel Spaß beim anschauen!

Panoramabild vom Balkon unseres Hotelzimmers.

 

Unser Hotel

 

Villa Mittermeier für gutes Essen

Auch wenn die Fernsicht ein wenig eingetrübt war,

war die Aussicht grandios.

Im Winter Skilaufen, im Sommer Gleitschirmfliegen.

Über den Bäumen ragt eine Skisprungschanze heraus.

Die Gegend lädt auch zum wandern ein.

Ca. 35Minuten Autofahrt entfernt liegt der Chiemsee, den man auch gesehen haben sollte wenn man schon in der Gegend ist!

Es werden verschiedene Rundfahrten angeboten, kleine oder große Touren.

Zwei Inseln im See werden angefahren. Die Herreninsel auf der ein Schloss von König Ludwig II (der auch Neuschwanstein erbauen ließ) zu besichtigen ist, und die Fraueninsel, auf der sich eine kleine Siedlung und ein Kloster befinden.

Natürlich auch die Orte rund um den See wenn man die große Tour fährt. Dann sollte man allerdings früh Morgens starten, weil es sonst zeitlich eng wird, und man möchte ja schließlich auch etwas davon haben und nicht nur umsteigen.

Die Fraueninsel mit dem Kloster

Erster Halt ist aber die Herreninsel mit Schloss und Gastronomie.

Vom Anleger ist es ungefähr 15 Min. gehweg bis zum Schloss. Wer nicht laufen möchte kann sich auch mit einem Pferdegespann hinfahren lassen.

Wir hatten Glück, bei unserer Ankunft am Schloss waren die Wasserspiele noch eingeschaltet für kurze Zeit.

Der Glockenturm des Klosters

Das Wetter ist wechselhaft, aber überwiegend sonnig

Alles in Allem ein toller Urlaub und ein wunderbares Fleckchen Erde.

Zu sehen gibt es reichlich und der Erholungsfaktor ist hoch!

ENDE!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: FASZINATION MODELLBAU 1:87 u.v.mehr | Auch gut zu Vögeln?