Rezepte

 

Die Rezepte habe ich selbst ausprobiert und unter hungrigen Kritikern getestet (Die eigene Familie.....*g*).

Bisher war 's ein voller Erfolg!

 

*********************************************************

Tip für heiße Tage: Salatteller

Mit relativ wenig Aufwand ist schnell ein schmackhafter Vitaminkick zusammengestellt.

In der Variante hier unten gibt es Kopfsalat, Paprikastreifen, Salatgurke, Mais, Kirschtomaten, Krautsalat, Ei und Thunfisch.

(Wer im Besitz von Pizza- oder Pastatellern ist, kann auch optisch richtig punkten, denn das Auge isst bekanntlich mit und als Hauptmahlzeit lässt sich der gemischte Salat auf den großen Tellern wunderbar dekorativ gestalten und zubereiten)

Das Ganze lässt sich natürlich individuell erweitern oder ändern. Sehr gut und erfrischend ist z.Beispiel auch geraspelte Möhre dazu mit ein wenig Zitronensaft überträufelt, auch Rote Beete und Kidneybohnen passen sehr gut. Wer z.Beispiel keinen Thunfisch mag kann stattdessen auch Spargel in Kochschinken gerollt dazu nehmen. Ebenso ist das Dressing Geschmacksache. Ob Kräuter-  oder Sahnedressing bleibt jedem selbst überlassen, Hauptsache es schmeckt und macht satt, aber nicht voll!

Bon Apetit!

*********************************************************

Ein Tip für anstehenden Feiertage: Cordon-Bleue Braten.

Schmeckt Hammermäßig gut. Wenn man ihn nicht selber füllen bzw. rollen will oder kann, so kann man sich den Braten beim Metzger vorbereiten lassen. Den Braten im Bratschlauch bei 180°C mit ca. 1/2 Liter Wasser und geviertelten Zwiebeln ungefähr 2 Stunden garen lassen. Der Sud der entsteht ist eine hervorragende Basis für eine schmackhafte Soße. Salzkartoffeln und Blumenkohl runden das Mahl ab.

Guten Appetit!

Wer es nicht mag, kann die Zwiebeln ja aussieben!  

****************************************************************************************************************************************

Der Vitaminkick bei feucht-kaltem Wetter

Gemüsesuppe

Zutaten: Wasser, Delikatessbrühe, 1 Zwiebel, geräucherte Mettwurst, Rindfleisch, Kartoffeln, Möhren, Porree, Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli

Zubereitung: Wasser mit Delikatessbrühe (kräftige Mischung) und Zwiebel (gehackt) zum kochen bringen. Das Rindfleisch kleingeschnitten (Streifen oder Würfel) hinzugeben und ca.45 Minuten kochen lassen. Kartoffeln in Würfelform hinzugeben und die Mettwurst mit rein. Nach 20.Minuten die Karotten (in Scheiben geschnitten) zufügen. Das ganze weitere 5 Minuten kochen lassen und anschließend das Porree (ebenfalls in Scheiben geschnitten) und den Rosenkohl hinzugeben. Nochmals 5 Minuten weiterkochen lassen. Nun kurz hintereinander zuerst den Blumenkohl und dann den Broccoli in den Topf. Noch einige Minuten ordentlich aufkochen lassen und am Schluss noch ein wenig mit Salz abschmecken. Das schmeckt sogar den Kleinen und sieht auf dem Teller schön bunt und appetitlich aus. Bon Appetit!

Anmerkung: Es kann auch durchaus tiefgefrorenes Gemüse verwendet werden. Es ist Kostengünstiger und enthält ebensoviele Vitamine wie frisches Gemüse auch. Obendrein lässt es sich auch noch besser portionieren 

 

 

Käsesuppe (für 8 Personen)

2  1/2 ltr. Wasser mit Delikatessbrühe zum kochen bringen (kräftige Mischung)

1kg gemischtes Hackfleisch und eine große Stange Porree (ersatzweise geht auch Zwiebel) in die kochende Brühe geben und eine halbe Stunde kochen lassen.

3 Schalen Sahneschmelzkäse und 2 Schalen Kräuterschmelzkäse unter rühren hinzufügen und auflösen. Die zugeführte Hitze etwas reduzieren.

Ca 150g geriebenen Gouda hinzugeben und auflösen.

Wenn der Käse sich komplett aufgelöst hat noch 2 - 3 Becher Sahne zufügen. Einmal gut aufkochen, fertig.

Anmerkung: Man sollte unbedingt eine Marken-Delikatessbrühe verwenden, hat erheblichen Einfluss auf den Geschmack!

Das Gericht ist relativ schnell und einfach zubereitet, schmeckt genial gut und macht unglaublich satt. Meine jedenfalls lieben es!

Viel Spass beim Ausprobieren!

 

 

Dessert

Zutaten: Naturjoghurt (4x125g), Magerquark (500g), Sahne (200g), Zucker (30 - 40g), 2 - 3 Bananen (je nach Größe), Pfirsich (Hälften aus der Dose)

Zubereitung: Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Den Joghurt und den Quark hinzugeben und gut miteinander verrühren. Bananen und Pfirsichstücke in einer Küchenmaschine pürrieren. Das pürrierte Obst in die Sahnemasse geben und alles miteinander vermischen.

Anmerkung: Die Milchprodukte sollten vor der Verarbeitung gekühlt sein. Nach der Verarbeitung aber nicht mehr in den Kühlschrank stellen da der Geschmack erheblich leidet und sich verändert!

 

Kartoffelsalat nach rheinischer Art

Zutaten: 2kg Kartoffeln festkochend, 1Ring Fleischwurst einfach, 1 kleines Glas knackige Gewürzgurken, 10 Eier, 2 Äpfel, 1 Glas (oder Plastikflasche 500ml)Delikatessmayonaise, Trockenzwiebelwürfel oder frische Zwiebeln, 200ml Sahne, Rapsöl, Delikatessbrühepulver

Die Kartoffeln schälen und kochen (noch gut fest), abgießen und zum abkühlen beiseite stellen. Gleichzeitig schon einmal die Eier (8 Stück) hart kochen. Die Fleischwurst, Gurken, Eier und  die Äpfel in kleine Würfel schneiden. Die Mayonaise in eine große Schüssel geben. Sahne und etwas Rapsöl hinzugeben und gut vermischen. Frisches Eigelb (2 Stück) zufügen und verrühren. Zwiebelwürfel (je nach Geschmack) und Brühpulver ebenfalls unterrühren. Die Marinade muss leicht salzig schmecken und von der Konsistenz her schön cremig sein. Nun kommen die gewürfelten Zutaten hinzu und Alles wird gut miteinander vermischt. Zum guten Schluss kommen die Kartoffeln kleingeschnitten hinzu. Alles noch einmal miteinander vermischen. Der fertige Salat sollte noch ein wenig Zeit zum durchziehen haben, wenn möglich mindestens noch 2 Stunden vor dem Verzehr stehen lassen. Auch hier gillt: Den fertigen Salat auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen! Das macht den Geschmack kaputt! Die Menge ist auf jeden Fall ausreichend für eine Grillparty mit mindestens 8-10 Personen! Wenn etwas übrig bleibt, dann in ein abgedecktes Gefäß geben und in einem kühlen Raum lagern wie z.B. im Keller!  Aber ich bin mir ziemlich sicher dass nicht viel übrig bleiben wird...*g* 

Bon Apetit!

Maultaschen

500g Hackfleisch, 125g Zwiebeln, 4 Brötchen (Ersatzweise geht auch Paniermehl), Salz, Pfeffer, 2-3 Eier, Maultaschenteigrolle (gibt es fix und fertig im Supermarkt in der Kühltheke)

Die Brötchen Einweichen und die Zwiebeln klein würfeln. Hackfleisch, Eier, die ausgedrückten Brötchen, Zwiebeln und etwas Salz und Pfeffer gut miteinander vermengen.

Nun den Teig abrollen und in Streifen schneiden. Die Breite der Streifen ist jedem selber überlassen jenachdem wie groß die Maultaschen werden sollen. Das vorbereitete Hackfleisch nun ca. 1 -1,5cm dick auf dem Teig verstreichen. Genügend Abstand zum Rand lassen damit die Maultaschen sich noch verschließen lassen. Damit es besser hält, kann man die Ränder mit Ei bestreichen. Die Ränder gut zusammendrücken. Nun werden die Maultaschen in kochendem Salzwasser solange gekocht bis sie schwimmen. Nun können sie mit Beilagen nach Wunsch serviert  oder aber auch weiterverarbeitet werden. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel in Brühe gekocht, eine Andere wäre sie zu Braten. Je nach Geschmack. Aber wie auch immer, lecker sind die Maultaschen allemal!......en guade

Bunte Geburtstagstorte

Zutaten: Tortenboden, 1750ml Milch, Vanillepuddingpulver, Zucker, Smarties, Weingummibärchen oder Figuren

Den Tortenboden auf eine Glasplatte legen und mit einem verstellbaren Tortenring umschließen. Den Vanillepudding nach Anleitung zubereiten (Einen Viertelliter Milch weniger nehmen um die Festigkeit zu erhöhen) Den fertigen Pudding ein wenig abkühlen lassen und anschließend die Haut entfernen. Die Smarties kurz unter den warmen Pudding rühren. Durch die Temperatur löst sich die Beschichtung der Smarties an und zieht bunte Schlieren in den Pudding. Nun das Ganze auf den Tortenboden füllen und glatt streichen. Die Torte ein wenig auskühlen lassen und anschließend mit den Gummibärchen bzw. den Figuren dekorieren.

Für Kinder ein Highlight! Viel Spass beim ausprobieren.

 

 

 

Herrenschnitten

Backmischung für Krümelkuchen (Maulwurftorte), 125g Butter (am besten Sanella), 2 mittelgroße Eier, 500-600g Schlagsahne, 100ml Eierlikör, 50ml Wasser, 75ml Vollmilch, Löffelbiscuit, Kakaopulver

Bodenteig nach Packungsvorgabe vorbereiten. Auf ein gefettetes Backblech in der Größe von 30x40cm aufstreichen. (Wo der Rand nicht durch das Backblech begrenzt wird eine Mehrfachgefaltete Alufolie als Rand legen!) Bei 170° (Umluft 150°) ca.20 Minuten fertig backen. Den Boden auf dem Blech erkalten lassen. Die Schlagsahne steiff schlagen. Die Mischung für den Belag mit Wasser und Eierlikör anrühren, anschließend die Sahne unterziehen. Die fertige Creme auf den Boden streichen und mit der runden Seite eines angefeuchteten Teelöffels Spitzen ziehen. Löffelbiscuits (ca.15 Stück) in 3 Reihen gleichmäßig auf dem Belag verteilen, leicht andrücken. Den fertigen Kuchen noch etwa 30 Minuten kalt stellen. Vor dem Servieren mit einem Teesieb etwas Kakaopulver über den Kuchen stäuben!  

 

 

.................Hmmmmmmmmmmmm, lecker!

 

 

Rinderrouladen mit Hackfleischfüllung für  6 Personen

 

1 kg Hackfleisch gemischt

1 große Zwiebel

3 Eier

6 große Rouladen

Gewürzgurken

3 – 4 gehäufte Teelöffel Delikatessbrühepulver

Semmelbrösel / Paniermehl

Senf Mittelscharf

 

Das Hackfleisch mit der kleingehackten Zwiebel, den Eiern und Paniermehl/Semmelbrösel vermengen. Das ganze mit dem Brühpulver würzen.

Die Rouladen abtupfen und dünn mit Senf bestreichen.

Nun das Hackfleisch portionieren. In jede Portion eine Gewürzgurke geben, schön umschlossen.

Das ganze in die Rouladen einwickeln und mit Holzpickern (Zahnstocher) verschließen.

Rouladen kurz anbraten, anschließend in einen Topf geben mit ausreichend Wasser (sollten bedeckt sein) und einer guten Gewürzmischung für Rouladen.

Tip: Eine Gewürzmischung für Schmorbraten beimischen. Und auch hier gillt: Markenprodukt verwenden steigert den Erfolg um ein Vielfaches!

 Das ganze schnell zum kochen bringen und anschließend die Temperaturzufuhr reduzieren. Ca. 2 - 2 ½ Stunden schmoren lassen.

Zwischendurch immer mal wieder wenden.

Anschließend die Rouladen aus der Soße nehmen und diese dann andicken.

 

Als Beilage ist fast Alles passend. Von Kartoffeln mit Gemüse oder Salat über Nudeln bis Spätzle oder Reis. Je nach persönlichem Geschmack.

 

Bon Apetit!

 

Schnitzelröllchen in Sahnesauce

Zutaten:

Magere Schweineschnitzel, Delikatessschinken (hauchdünn geschnitten), Philadelphia Frischkäse, Fix für Kräuterrahmschnitzel, Sahne

Zubereitung:

Die Schnitzel so dünn wie möglich plätten. Den Käse draufstreichen und großzügig mit den Schinkenscheiben belegen. Anschließend zusammenrollen und mit einem Zahnstocher fixieren damit es nicht auseinanderrollen kann. Kräuterfix mit der Sahne verrühren. Die Schnitzel werden nun in eine Auflaufform gegeben und mit der Sahne-Kräutermischung übergossen. Am besten geeignet ist eine Glasauflaufform mit Deckel. Das Ganze wird jetzt in den Backofen gegeben bei 220°C und dort ca.60 - 70 Minuten gebacken. Als Beilage empfehlen sich Kartoffeln, wahlweise mit Gemüse oder Salat.

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

 

Thunfisch-Pizza-Brot

2 Scheiben Weizenmischbrot, Tomatenketchup, Thunfisch in Öl, Gouda

Das Weizenmischbrot auf einen Teller legen, mit Ketchup bestreichen (Wer's gerne Tomatig mag darf ruhig etwas mehr draufgeben). Den abgetropften Thunfisch darauf verteilen und Alles mit dem Gouda gut abdecken. Das ganze in den vorgeheizten Backofen bei 180° solange backen bis der Käse gut verlaufen ist. Tip: Vor dem Käse Zwiebelringe darauf verteilen.

Hört sich vielleicht erst einmal nicht so an, ist aber echt genial! Zumindestens mal einen Versuch wert und ist superschnell zubereitet wenn einen plötzlich der Hunger überrennt. 

 

 

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Toni`s Fotografie und Cycelsport | FASZINATION MODELLBAU 1:87 u.v.mehr